SWISS FILMS

Photo Gallery

Havanna gibt Schweizer Filmern die Ehre

17.12.2004

Am 26. Internationalen Festival des Neuen Lateinamerikanischen Films in Havanna (7. bis 17. Dezember 2004) ist eine Auswahl von sieben Schweizer Filmen gezeigt worden: Neben den Spielfilmen «Des épaules solides» von Ursula Meier, «Notre musique» von Jean-Luc Godard, «Verflixt verliebt» von Peter Luisi, «Vollmond» von Fredi M.Murer die Dokumentarfilme «Nocaut» von Stefano Knuchel und Ivan Nurchis, «Signers Koffer» von Peter Liechti ist der von der Schweiz produzierte Film «Memoria del saqueo» des Argentiniers Fernando Solanas präsentiert worden.

Betreut wurde die Filmreihe von Walter Ruggle (Trigon Film) im Auftrag von SWISS FILMS, des Kompetenzzentrums für Kulturpolitik (EDA) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Die Schweizer Delegation besichtigte im Vorfeld des Festivals die internationale Film- und Fernsehschule in San Antonio de los Baños, welche von der DEZA mit Material und Beiträgen an die Unterrichtskosten massgeblich unterstützt wird. Am 8. Dezember gab der neue Schweizer Botschafter auf Kuba, Bertrand Louis, einen Empfang im Hotel Nacional, an welchem dem kubanischen Filminstitut ICAIC Kopien der Filme «Des épaules solides», «Notre musique» und «Memoria del saqueo» als Geschenk übergeben wurden. Die Schweizer Filme, welche von ihren Autor/innen vorgestellt wurden, erreichten einen grossen Publikumserfolg mit über 5'500 Eintritten in nur 7 Vorstellungen.