SWISS FILMS

Que viva Mauricio Demierre – y tambien la revolución

Que viva Mauricio Demierre

Documentary, 71 min.

drucken

by Stéphane Goël

Switzerland, July 2006

1982 reisen Maurice Demierre, ein Agrotechniker aus Gruyère, und seine Begleiterin Chantal Bianchi nach Nicaragua, wie Hunderte junger Europäerinnen und Europäer, die von der sandinistischen Revolution fasziniert sind. Am 16. Februar 1986 gerät Maurice in einen Hinterhalt der Contras und wird getötet. Für die Sandinisten ist Maurice Demierre fortan ein Märtyrer. Chantal Bianchi wird ohne es zu wollen zu einem Symbol der Revolution. 20 Jahre später taucht sie, die nun Schauspielerin und Leiterin einer Theatergruppe ist, wieder in die Vergangenheit ein. Sie erneuert die Kontakte mit ihren damaligen Kameraden und hat das Ziel, auf dem Grab von Maurice Demierre in Nicaragua ein Theaterstück aufzuführen…

 

Open / CloseCredits

Directed by: Stéphane Goël

World Premiere: July 2006
Original Version: Spanish/French (french subtitles), colour, Digi Beta, 71 min.

ISAN:

Production: Association Climage, RTS Radio Télévision Suisse
Producer: Stéphane Goël

Cinematography: Steff Bossert
Editing: Karine Sudan
Sound: Marc von Stürler
Rerecording Sound Mix: Luc Yersin
Music: Corinne Galland, Paco Lobo, Julien Sulser

Open / CloseWorld Sales / World Rights

World Rights: Association Climage

Open / CloseWorldwide Distribution

Distribution Switzerland: JMH Distributions SA

Back