SWISS FILMS

Being Okey

Being Okey play

Documentary, 34 min.

drucken

by Nina Oppliger, Nadia Lanfranchi, Corinne Pfister

Switzerland, 2018

Okey ist Nigerianer, schwul und seit elf Jahren auf der Flucht. Denn Homosexualität ist in seiner Heimat ein Verbrechen. Und auch die Schweiz gewährt ihm kein Asyl. Die Kamera begleitet Okey durch seinen Alltag in der Schweiz und weist auf die Situation homosexueller Flüchtlinge hin, die durch ihre Sexualität tief in ihrem Sein gefährdet sind.

www.beingokey.ch

 

Open / CloseCredits

Directed by: Nina Oppliger, Nadia Lanfranchi, Corinne Pfister
Written by: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister, Lieselotte Pilser

World Premiere: 2018
Original Version: English/Swiss-German (german/english/french subtitles), colour, DCP, 34 min.
ISAN

ISAN: 0000-0004-629D-0000-Y-0000-0000-9

Production: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister
Producer: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister
Executive Producer: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister

Cinematography: Nadia Lanfranchi, Corinne Pfister, Andreas Berger, Stephanie Roth
Editing: Konstantin Gutscher
Location Sound Mix: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister
Sound Editing: Nadja Gubser
Sound Design: Nadja Gubser
Rerecording Sound Mix: Peter Von Siebenthal
Music: Bänz Isler, Sandra Stadler

Open / CloseWorld Sales / World Rights

World Rights: Nadia Lanfranchi, Nina Oppliger, Corinne Pfister

Back