SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Vier Filme im Wettbewerb und Schweizer Retrospektive in Brest
«Chasse à l'âne» von Maria Nicollier

Vier Filme im Wettbewerb und Schweizer Retrospektive in Brest


Vier Schweizer Filme sind im Wettbewerb des Kurzfilmfestivals in Brest. Die Promotionsagentur SWISS FILMS erhält eine Carte Blanche und bietet eine Vorführung von Filmen für junge Zuschauer. Das bretonische Festival wartet mit insgesamt 20 Kurzfilmen aus der Schweiz auf.

Das 27. Festival Européen du Film Court in Brest (13. bis 18. November 2012) wählte für seinen europäischen Wettbewerb den in Japan spielenden Kurzfilm «Chasse à l'âne» von Maria Nicollier aus; «Prora», die Liebesgeschichte zweier Jungen von Stéphane Riethauser sowie den fantastischen Film «Zimmer 606» von Peter Volkart. Diese drei Filme sind zusammen mit 38 weiteren Kurzspielfilmen im Rennen um den Grand Prix. Im Wettbewerb «Cocotte Minute» zeigt das Festival den ebenfalls mit Fantasy-Akzenten versehenen Film «Melvin» von Benoît Monney und Sami Khadraoui. 13 Filme unter 10 Minuten Laufdauer und ohne Dialog konkurrieren dabei um den Prix Canal+. Alle Filmschaffenden stellen ihre Filme in der Bretagne persönlich vor.

Carte Blanche, Retrospektive und Workshops
Sechs weitere Werke sind in der Auswahlschau zu sehen. Darunter der in Schwarz-weiss gedrehte Action-Film «Je maudis ma nuit» von Félicie Haymoz und der Animationsfilm «Chambre 69» von Claude Barras. Barras ist ebenfalls in Brest, wo er einen Workshop für junge Zuschauer leitet. Unter dem Titel «Tous aux alpages!» läuft eine Retrospektive mit sieben Schweizer Animationsfilmen, darunter Barras’ Film «Sainte Barbe».

Die Carte Blanche an SWISS FILMS besteht aus sechs Kurzspielfilmen: darunter international erfolgreiche Werke wie «Yuri Lennon's Landing On Alpha 46» (2010) von Anthony Vouardoux, «Le miroir» (2010) von Ramon & Pedro und «Las Pelotas» (2009) von Chris Niemeyer. Am Podiumsgespräch zum Schweizer Kurzfilmschaffen nimmt Marcel Müller teil, der bei SWISS FILMS Genf für die beiden Schweizer Programme verantwortlich ist.

Ein Festival fürs Publikum und Fachleute
Das Kurzfilmfestival in Brest ist mit 45'500 Zuschauern nach Clermont-Ferrand das zweitgrösste Festival für dieses Genre in Frankreich. Es zeigt rund 200 Filme und setzt sich zum Ziel, im europäischen Raum Talente im Bereich Fiktion zu entdecken. Am gleichzeitig stattfindenden Markt werden 1'500 Kurzfilme dem Fachpublikum vorgestellt.

Genf, 12. November 2012

 
 

More News