SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Drei Schweizer Filme im Wettbewerb in Aspen (USA)
«La nuit de l'ours» von Samuel Guillaume und Frédéric Guillaume

Drei Schweizer Filme im Wettbewerb in Aspen (USA)


Ein Kurzspielfilm, ein Animations-Dokumentarfilm und ein mit der Schweiz koproduzierter Animationsfilm stehen im internationalen Wettbewerb des Festivals von Aspen, einer der wichtigsten Plattformen für Kurzfilme in Nordamerika. Unter den ausgewählten Werken befindet sich «La nuit de l’ours», der als Bester Animationsfilm mit dem Schweizer Filmpreis 2013 ausgezeichnet wurde.

Das 22. Aspen Shortsfest, das vom 9. bis 14. April 2013 in Colorado stattfindet, zeigt in seinem internationalen Wettbewerb drei Schweizer Werke, gemeinsam mit 80 weiteren Filmen aus 30 Ländern. Der 15-minütige Kurzspielfilm «Un mundo para Raúl» (Eine Welt für Raúl) von Mauro Mueller, eine schweizerisch-amerikanische Koproduktion, ist im Rennen um den Preis des «Best Drama». Der in New York lebende Regisseur begleitet die Vorführung seines Films vor Ort. Der Animationsfilm «Kali, le petit vampire» der portugiesischen Regisseurin Regina Pessoa – koproduziert von Studio GDS, Genf – steht in der Kategorie «Best Animation» im Wettbewerb. Die Promotionsagentur SWISS FILMS unterstützt die Schweizer Präsenz in Aspen.

Film der Gebrüder Guillaume über Ausgrenzung
Der 22-minütige Animations-Dokumentarfilm «La nuit de l’ours» von Frédéric und Samuel Guillaume, der mit dem Schweizer Filmpreis 2013 als Bester Animationsfilm ausgezeichnet wurde, ist ebenfalls in der Kategorie «Best Animation» im Rennen. Der Film, der am Fantoche Filmfestival in Baden im vergangenen September gleich zwei Preise gewann, lässt als Tiere dargestellte Personen, die in Freiburg Opfer sozialer Ausgrenzung wurden, ihre Geschichte erzählen. «La nuit de l’ours» war ebenfalls an den Festivals von Leipzig und Clermont-Ferrand zu sehen. Zudem läuft er in der Deutschschweiz im Rahmen der Kurzfilmnacht-Tour 2013, die am 5. April in Zürich begann.

Das Aspen Shortsfest ist der kleine Bruder des Aspen Filmfest, eines Festivals für Langfilme, das jedes Jahr im Herbst stattfindet. Die Gewinner der Preise für den besten Kurzfilm, den besten Animationsfilm, die beste Komödie und das beste Drama sind für eine Oscar-Nomination in den Kategorien «Live Action Short Film» und «Animated Short Film» zulässig.

Genf, 8. April 2013

 
 

More News