SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Langjahr, Cattin, Argerich und Mettler in Buenos Aires
«Das Erbe der Bergler» von Erich Langjahr

Langjahr, Cattin, Argerich und Mettler in Buenos Aires


Das 15. Buenos Aires Festival Internacional de Cine Independiente BAFICI widmet dem Schweizer Filmemacher Erich Langjahr eine Retrospektive, die vier seiner Dokumentarfilme umfasst. Fünf weitere Schweizer Filme sind im internationalen Wettbewerb und weiteren Sektionen zu sehen, darunter «The End Of Time» von Peter Mettler. Der Regisseur ist Mitglied der internationalen Jury dieses bedeutenden lateinamerikanischen Festivals.

Das 15. Buenos Aires Festival Internacional de Cine Independiente BAFICI (10. bis 21. April 2013) widmet dem Schweizer Filmemacher Erich Langjahr eine Retrospektive. Sie ist in Zusammenarbeit mit SWISS FILMS entstanden und umfasst vier Dokumentarfilme aus den Jahren 1990 bis 2012: «Männer im Ring», «Hirtenreise ins dritte Jahrtausend», «Das Erbe der Bergler» sowie die neueste Produktion «Mein erster Berg – Ein Rigi Film». In diesen Werken widerspiegelt sich Langjahrs feines Gespür für Tradition und Umwälzung, für Bewahrung und Bedrohung der Heimat. Erich Langjahr und seine Ko-Regisseurin Silvia Haselbeck stellen die Filme in Buenos Aires persönlich vor. Das BAFICI hat bereits den Regisseuren Fernand Melgar (2012), Thomas Imbach, Daniel Schmid (beide 2011) und Peter Liechti (2010) Retrospektiven ausgerichtet.

Kraftvolle Präsenz Schweizer Dokumentarfilme
Im internationalen Wettbewerb zeigt das Festival die Koproduktion «Playback» von Antoine Cattin und Pavel Kostomarov, ein Porträt des russischen Regisseurs Alexei Guerman. Mit der Präsentation von Fernand Melgars neuestem Werk «Le monde est comme ça» knüpfen die Veranstalter an die letztjährige Melgar-Retrospektive an. Der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm «More Than Honey» von Markus Imhoof (Schweizer Filmpreis 2013, Best Documentary Award Santa Barbara u.a.) und das Werk «The End Of Time» von Peter Mettler, das seit seiner Premiere in Locarno bisher an über 15 Festivals zu sehen war, sind ebenfalls eingeladen. Mettler ist dieses Jahr Mitglied der internationalen Jury. Schliesslich wird mit «Argerich» das filmische Portrait der Pianistin Martha Argerich vorgestellt. Die Schweizer Regisseurin Stéphanie Argerich – Tochter der Protagonistin – nimmt am Festival teil, ebenso wie Antoine Cattin und dessen Produzentin Elena Hill. Das Festival des unabhängigen Films in Buenos Aires ist neben dem internationalen Filmfestival in Mar del Plata, das jeweils im November stattfindet, die bedeutendste Filmveranstaltung Argentiniens.

Zürich, 9. April 2013

 
 

More News