SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Lorbeeren für «La nuit de l’ours» und «Un mundo para Raúl» in USA
«La nuit de l'ours» von Frédéric Guillaume und Samuel Guillaume

Lorbeeren für «La nuit de l’ours» und «Un mundo para Raúl» in USA


Alle drei helvetischen Kurzfilme, die im Wettbewerb am Aspen Shortsfest liefen, sind ausgezeichnet worden. «La nuit de l’ours» wurde als Bester Animationsfilm erkürt und ist somit im Rennen um eine Oscar-Nomination. Bester Studentenfilm wurde die Koproduktion «Un mundo para Raúl» und «Kali, le petit vampire» erhielt eine lobende Erwähnung.

Die internationale Jury hat alle drei Schweizer Werke ausgezeichnet, die am 22. Aspen Shortsfest (9. bis 14. April 2013) liefen. Das Festival ist eine der wichtigsten Plattformen für Kurzfilme in Nordamerika.

«La nuit de l’ours» im Rennen für eine Oscar-Nomination
Der unter anderem mit dem Schweizer Filmpreis 2013 gekürte Animationsfilm der Brüder Frédéric und Samuel Guillaume «La nuit de l’ours» hat die mit 2'500 Dollar dotierte Auszeichnung als bester Animationsfilm erhalten. Damit ist er im Rennen um eine Oscar-Nomination in der Kategorie Bester Animationskurzfilm. Die Jury lobt die «erstaunlich soziale Erzählung mit reichhaltigen Figuren». «La nuit de l’ours» ist zur Zeit  an der Kurzfilmnacht-Tour zu sehen, die bis 7. Juni in der Deutschschweiz unterwegs ist. 

Bester Studentenfilm: «Un mundo para Raúl»
Mauro Müller nahm in Aspen den mit 2'000 Dollar dotierten Preis als bester Studentenfilm für den Kurzspielfilm «Un mundo para Raúl» (Eine Welt für Raúl) entgegen. Die Jury beurteilt die schweizerisch-amerikanische Koproduktion als «eine verheerende Geschichte von Klassenzugehörigkeit, Macht und  Unschuldsverlust». Es ist der achte Preis für «Un mundo para Raúl» seit seiner Premiere vor einem Jahr.
Die Lobende Erwähnung für «Kali, le petit vampire» spricht die Jury aus für die «ergreifende Untersuchung eines Outsiders, die mit Hilfe einer atemberaubenden Animation erfolgt.».

Genf, 16. April 2013

 
 

More News