SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Peter Mettler zu Gast in Warschau und Wroclaw
«Gambling, Gods and LSD» von Peter Mettler

Peter Mettler zu Gast in Warschau und Wroclaw


Der schweizerisch-kanadische Künstler Peter Mettler ist zu Gast am Planete + Doc Film Festival, das ihm in Warschau und Wroclaw eine Retrospektive mit fünf Filmen widmet. Sein neuestes Werk «The End Of Time» läuft mit vier anderen Schweizer Dokumentarfilmen im Wettbewerb. Peter Mettler hält vor Ort eine Masterclass und präsentiert eine Live-Performance sowie drei Fotoausstellungen.

Der vielseitige Künstler Peter Mettler, der als Filmemacher, Fotograf und Musiker tätig ist, steht im Zentrum des 10. Planete + Doc Film Festivals, das in Warschau (10. bis 19. Mai 2013) und Wroclaw (12. bis 19. Mai) stattfindet. In Zusammenarbeit mit SWISS FILMS zeigt das Festival fünf seiner Filme, darunter sein neuestes Werk «The End Of Time», das in Locarno Premiere feierte und anlässlich des Festivals zum ersten Mal in Polen zu sehen ist. Zehn Jahre nachdem er für «Gambling, Gods and LSD» (2002) den Preis für den besten Film erhielt, kehrt der in Kanada und der Schweiz lebende Peter Mettler zurück in die polnische Hauptstadt, um die Retrospektive zu begleiten. Sie bildet den Auftakt zu zwei weiteren Kooperationen mit polnischen Festivals im Mai und Juli dieses Jahres. Neben den beiden oben erwähnten Filmen kann das Publikum in Warschau und Wroclaw auch die Werke «Petropolis» (2009), «Balifilm» (1997) und «Picture of Light» (1994) entdecken.

Fotoausstellungen, Masterclass und Live-Performance
Das Festival bietet auch die Gelegenheit, drei Fotoausstellungen von Peter Mettler anzuschauen, zwei in Warschau und eine in Wroclaw. Der Künstler hält zudem eine Masterclass in Warschau und nimmt an einer Diskussions- und Fragerunde in Wroclaw teil. In Zusammenarbeit mit dem britischen Musiker, Komponisten und Multiinstrumentalisten Fred Frith wird in Warschau eine exklusive Performance dargeboten, die Film und Musik vereint.

Fünf Schweizer Dokumentarfilme im Wettbewerb
Neben «The End Of Time» sind vier weitere lange Dokumentarfilme aus der Schweiz im Rennen um eine Auszeichnung in verschiedenen Wettbewerben der polnischen Veranstaltung, die als eine der interessantesten Plattformen für das Genre in Osteuropa gilt: der Erfolgsfilm «More Than Honey» von Markus Imhoof, «Vaters Garten» von Peter Liechti, welcher im Jahr 2009 mit «The Sound Of Insects» den Hauptpreis des Festivals gewann, «Forbidden Voices» von Barbara Miller und «Sagrada» von Stefan Haupt. Der Film «Die Kinder vom Napf» von Alice Schmid läuft ebenfalls im Programm.

Genf, 8. Mai 2013

 
 

More News