SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Produktionsfirma Ventura Film zweifach an der Mostra in Venedig
«Via Castellana Bandiera» von Emma Dante

Produktionsfirma Ventura Film zweifach an der Mostra in Venedig


Zwei Wettbewerbsfilme der Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica hat die Tessiner Firma Ventura Film koproduziert. Weitere zwei Weltpremieren aus der Schweiz werden in Venedig im Kurzfilmwettbewerb und in der Kritikerwoche gefeiert. Der Kameramann Renato Berta ist Mitglied der Wettbewerbsjury und hat die Kamera geführt beim Klassiker «Il bacio di Tosca», der ebenfalls gezeigt wird. Die Promotionsagentur SWISS FILMS unterstützt die Schweizer Präsenz in Venedig.

Das 70. internationale Filmfestival in Venedig (28. August bis 7. September 2013) präsentiert vier Schweizer Produktionen im offiziellen Programm, zwei davon sind von Ventura Film koproduziert und laufen im Wettbewerb: die italienisch-schweizerisch-französische Koproduktion «Via Castellana Bandiera» der Italienerin Emma Dante – das stumme Duell zweier Frauen – und das Drama «Die Frau des Polizisten» des Deutschen Philip Gröning, in dessen Zentrum eine Kleinfamilie in einer Kleinstadt steht.

Breite Anerkennung für Tessiner Firma Ventura Film
Die Tessiner Produzenten der beiden Wettbewerbsbeiträge, Elsa Guidinetti und Andres Pfäffli (Ventura Film, Meride), sind soeben am Filmfestival in Locarno mit dem Premio Cinema Ticino ausgezeichnet worden. Dazu schreibt Screen International «… ventura film has focused on projects exploring and crossing new boundaries such as Michelangelo Frammartino’s ‚Le quattro volte’, Jennifer Fox’s ‚My Reincarnation’ …».

Kurzfilm «Death For A Unicorn» im Wettbewerb
Ebenfalls eine Produktion aus der italienischen Schweiz ist «Death For A Unicorn». Die beiden Regisseure Riccardo Bernasconi und Francesca Reverdito stellen ihren 15-minütigen Spielfilm, dessen Off-Erzählerin Tilda Swinton ist, in der Sektion «Orizzonti» im Kurzfilmwettbewerb vor.

Klassiker «Il bacio di Tosca» mit Kamera von Renato Berta
Der Produzent Marcel Hoehn (T&C Film, Zürich) präsentiert in der Sektion «Klassiker» Daniel Schmids Dokumentarfilm aus den 80er Jahren «Il bacio di Tosca», den die Cinémathèque Suisse restauriert hat. Kameramann Renato Berta (Godard, Tanner, Schmid, Malle, Resnais u.a.) gehört der internationalen Jury an, die von Bernardo Bertolucci präsidiert ist.

Rita Productions in der Kritikerwoche
Die Westschweizer Produzentin Pauline Gygax (Rita Productions, Genf) ist mit der französisch-schweizerischen Koproduktion «L’Armée du Salut» (Regie: D’Abdellah Taïa) an die 28. Settimana Internazionale della Critica Venezia eingeladen. Im Zentrum des Films steht die dramatische Geschichte eines jungen, homosexuellen Marokkaners. Die Firma Rita Productions hatte jüngst ihre Koproduktion «Les grandes ondes (à l'ouest)» auf der Piazza Grande am Filmfestival in Locarno.
 
Meistprämierter Film in 2012
2012 kehrte der von der Tessiner Firma Amka Films koproduzierte Film «L’intervallo» mit sieben Auszeichnungen als meistprämierter Film aus Venedig zurück.
Die Promotionsagentur SWISS FILMS unterstützt die Schweizer Präsenz in Venedig.

Zürich, 26. August 2013

 
 

More News