SWISS FILMS

News

Cannes 2018: Palme d’Or Spéciale den für Schweizer Film LE LIVRE D'IMAGE von Jean-Luc Godard

Cannes 2018: Palme d’Or Spéciale den für Schweizer Film LE LIVRE D'IMAGE von Jean-Luc Godard


Der schweizerisch-französische Regisseur Jean-Luc Godard erhält für LE LIVRE D’IMAGE die Palme d’Or Spéciale der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Dieser Preis wurde vom Festival erstmals verliehen. LAZZARO FELICE von Alice Rohrwacher wird für das beste Drehbuch ausgezeichnet.

Der Spezialpreis des Internationalen Filmfestivals Cannes geht in die Schweiz. Die schweizerisch-französische Koproduktion LE LIVRE D’IMAGE, produziert von Fabrice Aragno (Casa Azul Films, Genf) gewinnt die Pame d’Or Spéciale. Godards neuster Essayfilm ist eine vielgestaltige, experimentelle Filmcollage aus altem Filmmaterial, Splittern von aktuellen Nachrichtensendungen, Texten und Fotos.

Mit Filmen wie Á BOUT DE SOUFFLE schrieb Jean-Luc Godard 1959 Filmgeschichte. Der 87-jährige Altmeister der Nouvelle Vague lebt in Rolle am Genfersee. Godard ist in Cannes ein Habitué. Viele seiner Filme wurden am Filmfestival uraufgeführt, zuletzt ADIEU AU LANGAGE im Wettbewerb 2014. Die französische Produktion erhielt den Jurypreis.

Mit LE LIVRE D’IMAGE gewinnt nun nach L’INVITATION (1973, Claude Goretta) und LES ANNÉES DE LUMIÈRE (1981, Alain Tanner) zum ersten Mal wieder ein Schweizer Film eine Goldene Palme an den Filmfestspielen in Cannes.

Bestes Drehbuch: LAZZARO FELICE von Alice Rohrwacher

Die italienisch-französisch-schweizerisch-deutsche Koproduktion LAZZARO FELICE (HAPPY AS LAZZARO) von Alice Rohrwacher, koproduziert von Tiziana Soudanis Tessiner Produktionsfirma Amka Films Productions, wird in Cannes gemeinsam mit SE ROKH von Nader Saeivar ex-æquo für das Beste Drehbuch ausgezeichnet. 

Rohrwacher hat bereits ihren Debutfilm CORPO CELESTE (2011) der in Cannes in der Quinzaine des Réalisateurs uraufgeführt wurde sowie ihren  zweiten Film LE MERAVIGLIE (2014), der im Wettbewerb von Cannes lief und mit dem Grand Prix der Jury ausgezeichnet wurde, mit Amka Films Productions koproduziert.

SWISS FILMS, 19.05.2018

 
 

Back