SWISS FILMS

News

Lora Mure-Ravaud im EFP Future Frames Programm in Karlovy Vary
Lora Mure-Ravaud

Lora Mure-Ravaud im EFP Future Frames Programm in Karlovy Vary


Am 53. Karlovy Vary International Film Festival (KVIFF) nimmt die junge Regisseurin Lora Mure-Ravaud mit ihrem ECAL-Diplomfilm BLACKJACK am EFP-Programm Future Frames – Ten Filmmakers to Follow teil. Insgesamt laufen dieses Jahr acht Schweizer Produktionen am renommierten tschechischen A-Festival.

Lora Mure-Ravaud ist auf Vorschlag von SWISS FILMS als eine von zehn vielversprechenden europäischen FilmemacherInnen vom KVIFF in das Programm Future Frames – Ten Filmmakers to Follow der European Film Promotion EFP aufgenommen worden. Sie präsentiert in Karlovy Vary ihren Diplomfilm BLACKJACK (VALET NOIR), produziert von der ECAL (École Cantonale d’Art de Lausanne) und Alva Film in Genf. Der 22-minütige Spielfilm wurde an den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur 2017 als Bester Schweizer Film ausgezeichnet und an den Solothurner Filmtagen 2018 mit dem Nachwuchspreis SUISSIMAGE/SSA prämiert. Lora Mure-Ravaud wurde 1990 in Bordeaux geboren und studierte Philosophie und Film bevor sie an der ECAL die Filmausbildung absolvierte. Ihre ersten zwei Kurzfilme JOCONDE (2015) und CÔTÉ COUR (2016) liefen beide im Kurzfilmwettbewerb des Locarno Festivals.

Während des KVIFF erhalten die Nachwuchstalente die Gelegenheit, ihre Filme persönlich zu vorzustellen und wertvolle Kontakte in der internationalen Filmbranche zu knüpfen. Dieses Jahr wird die preisgekrönte bosnische Regisseurin Jasmila Zbanic, die mit ihrem Debutfilm GRBAVICA unter anderem den Goldenen Bären an der Berlinale 2006 erhielt, als Mentorin die Teilnehmenden begleiten. Die EFP bietet ihren Mitgliedern mehrere angesehene Talent- und Networkingprogramme an, wie Shooting Stars (Berlin), Producers on the Move (Cannes) oder Europe! Voices of Women in Film (Sidney), für die auch SWISS FILMS jeweils geeignete Talente vorschlägt.

Acht Schweizer (Ko)produktionen in Karlovy Vary

Am 53. KVIFF sind dieses Jahr insgesamt acht Schweizer Produktionen programmiert. Gleich zwei Dokumentarfilme wurden für die Sektion Documentary Films Competition selektioniert und feiern in Karlovy Vary Weltpremiere: WALDEN von Daniel Zimmermann (Beauvoir Films) und die lettisch-schweizerisch-tschechische Koproduktion PUTIN’S WITNESSES von Vitaly Mansky (GoldenEggProduction).

Anja Kofmels CHRIS THE SWISS (Dschoint Ventschr Filmproduktion), läuft nach den Festivals in Cannes, Zagreb und Annecy in Karlovy Vary in der Sektion Another View, in der herausragendes zeitgenössisches Filmschaffen vorgestellt wird, ebenso die kanadisch-schweizerisch-französische Koproduktion TA PEAU SI LISSE von Denis Côté (Close Up Films), die letztes Jahr in Locarno im Wettbewerb uraufgeführt wurde. Die Sektion Horizons präsentiert die beiden majoritär italienischen Koproduktionen LAZZARO FELICE von Alice Rohrwacher (Amka Films Productions) und FIGLIA MIA von Laura Bispuri (Bord Cadre films). Die Programmreihe Out of the Past zeigt TO MAKE A COMEDY IS NO FUN – JIRI MENZEL von Robert Kolinsky (Catpics).

Das KVIFF ist eines der ältesten Filmfestivals der Welt und findet dieses Jahr vom 29. Juni bis 7. Juli statt, das Future Frames Programm der EFP vom 1.bis 4. Juli.

SWISS FILMS, 26. Juni 2016

Portrait Lora Mure-Ravaud EFP Future Frames

Trailer EFP Future Frames 2018

Variety Portrait: Anja Kofmel (CHRIS THE SWISS)

 
 

Back