SWISS FILMS

SWISS FILMS

News

Retrospektive Fernand Melgar am BAFICI in Buenos Aires
«Vol Spécial» von Fernand Melgar

Retrospektive Fernand Melgar am BAFICI in Buenos Aires


Das Buenos Aires Festival Internacional de Cine Independiente (BAFICI), eines der führenden Festivals Lateinamerikas, widmet eine seiner Retrospektiven dem Schweizer Filmemacher Fernand Melgar. In enger Zusammenarbeit mit SWISS FILMS hat das Festival ein Programm zusammengestellt, welches neben den sieben Kurzfilmen der Kollektion «Le premier jour», die langen Dokumentarfilme «Remue- Ménage» (2002), «EXIT, le droit de mourir» (2005), «La forteresse» (2008) und «Vol spécial» (2011) umfasst. Fernand Melgar reist nach Argentinien, um seine Filme am Festival persönlich vorzustellen.

Nach den Retrospektiven der Filme von Peter Liechti (2010), Thomas Imbach und Daniel Schmid (beide 2011) richtet das grosse argentinische Festival, das vom 11. bis 22. April 2012 stattfindet, nun seine Aufmerksamkeit auf Fernand Melgar. Bereits im letzten November hatte SWISS FILMS eine Retrospektive der Filme des Lausanner Regisseurs an der Muestra Internacional Documental in Bogotá (Kolumbien) initiiert.

Die Zusammenarbeit mit dem BAFICI öffnet den Raum für weitere Filme aus der Schweiz: Die 14. Ausgabe des Festivals wird mit dem an der Berlinale ausgezeichneten Film «Sister» beschlossen. Die Regisseurin Ursula Meier ist mit einem zweiten Film «Des épaules solides» (2002) präsent, der im Rahmen einer Retrospektive von Filmen präsentiert wird, die in Cannes in der Reihe ACID gelaufen sind. Ausserdem räumt das BAFICI dem helvetischen Dokumentarfilmschaffen Platz ein und zeigt die Filme «Kampf der Königinnen» von Nicolas Steiner und «The Substance» von Martin Witz, sowie die von der Genfer Firma Rita Productions lancierten Kurzfilme «La faute à Rousseau».

Zürich, 10. April 2012

 
 

More News