SWISS FILMS

News

«My Life as a Zucchini» gewinnt den Europäischen Filmpreis 2016
«My Life as a Zucchini» von Claude Barras

«My Life as a Zucchini» gewinnt den Europäischen Filmpreis 2016


«My Life as a Zucchini» («Ma vie de Courgette») von Claude Barras (Rita Productions, Genf) gewinnt den Europäischen Filmpreis als Bester Animationsfilm. «My Life as a Zucchini» ist der erfolgreichste Schweizer Animationsfilm aller Zeiten und einer der Kinohits dieses Jahres im In- und Ausland. Die Preisverleihung der European Film Awards fand am Samstag, 10. Dezember 2016 in der europäischen Kulturhauptstadt Breslau (Wroclaw) statt.

«My Life as a Zucchini» feierte seine Weltpremiere an den Filmfestspielen von Cannes in der Sektion «Quinzaine des Réalisateurs». Die schweizerisch-französische Koproduktion steht als offizielle Eingabe der Schweiz im Rennen um eine Academy Award Nomination als Fremdsprachiger Film. Der US-Amerikanische Verleih GKIDS hat den Film zudem für die Kategorie «Bester Langer Animationsfilm» angemeldet.

Im Laufe seiner beispiellosen Festivalkarriere hat die Stop-Motion-Animation neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen den Hauptpreis und den Publikumspreis am renommierten Internationalen Animationsfilmfestival in Annecy sowie den Publikumspreis als bester europäischer Film in San Sebastián gewonnen.

Erfolgreich in europäischen Kinos
Produziert wurde «My Life as a Zucchini» von Rita Productions (Produzenten: Max Karli, Pauline Gygax) in Koproduktion mit Blue Spirit Productions, Paris; Gébéka Films, Lyon und KNM, Monte Carlo. KNM gehört dem Schweizer Michel Merkt, der auch den besten europäischen Film «Toni Erdmann» produzierte. Die Weltreche liegen bei Indie Sales in Paris. «My Life as a Zucchini» wurde in über 50 Länder verkauft. Zurzeit läuft der Film in Belgien, den Niederlanden, Schweden, Italien sowie in der Westschweiz (über 75‘000 Zuschauer) und Frankreich (über 500‘000 Zuschauer) äusserst erfolgreich im Kino.

Die Stop-Motion Animation erzählt die Geschichte des neunjährigen Icare, genannt Courgette, der sich nach dem Tod seiner Mutter in einem Kinderheim zurechtfinden muss. Sie basiert auf dem Roman «Autobiographie d’une courgette» von Gilles Paris und wurde von der renommierten französischen Drehbuchautorin Céline Sciamma («Girlhood», «Being 17») für die Leinwand adaptiert. Die Filmmusik stammt von der Schweizer Singer/Songwriterin Sophie Hunger.

Die rund 3‘000 Mitglieder der European Film Academy (darunter 150 aus der Schweiz) konnten sich in der Kategorie Animationsfilm zwischen «My Life as a Zucchini», dem spanischen Film «Psiconautas, the Forgotten Children» und der französisch-belgischen Produktion «The Red Turtle» entscheiden. Es ist das erste Mal, dass ein Schweizer Animationsfilm diese Auszeichnung erhält. Letztes Jahr erhielt der Spielfilm «Youth» von Paolo Sorrentino, koproduziert von C-Films in Zürich drei Auszeichnungen, 2012 wurde «Hiver nomade» von Manuel von Stürler (Louise Productions, Lausanne) als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

www.europeanfilmawards.eu

SWISS FILMS, 10.12.2016

 
 

More News